Kontakt | Links | Impressum

Cranio Sacrale Körperarbeit

löst Blockaden am Skelett, an der Wirbelsäule, den Muskeln und Sehnen auf und stellt das harmonische Gleichgewicht im System wieder her.

Anwendungsgebiete:

  • Verletzungsfolgen nach Unfällen
  • Störungen im Bewegungsapparat
  • Schleudertrauma
  • Körperliche und seelische Schockzustände
  • Schwangerschafts- und Geburtsfolgen bei Mutter und Kind (Störungen nach Kaiserschnitt, Schreibabies, Stillprobleme,..)
  • Traumen nach Operationen
  • Unterstützend bei Kieferkorrekturen
  • Sehstörungen
  • Narbenentstörung
 

Die Bezeichnung "Cranio-Sacral" bedeutet die funktionelle Einheit zwischen "Cranium" (Schädel) und "Sacrum" (Kreuzbein). Diese sind über die Wirbel- säule miteinander verbunden. Der Schädel und die Wirbelsäule sind von innen mit einem Membranschlauch ausgekleidet, der aus den Hirn- und Rücken- markshäuten gebildet wird. Darin befindet sich das Hirnwasser (Liquor). Dieses umfließt Gehirn und Rückenmark. Es dient als Stoßdämpfer dem Schutz des Nervensystems. Durch den Ab- und Zufluss der Flüssigkeit in diesem System bilden sich Druckveränderungen, die man als den Cranio-Sakralen Rhythmus wahrnehmen kann. Störungen im cranio-sacralen System treten oft schon nach der Geburt auf oder nach Stürzen, Unfällen oder psychisch-seelischen Verletzungen (Traumen).
Die "Selbstkorrektur" - der Körper entscheidet selbst, was er wann löst und was er wann in Gang setzt.
Die "Cranio-Sacrale Körperarbeit" wurde von William G. Sutherland begründet und von Dr. John Upledger in den 70er Jahren weiterentwickelt und populär gemacht.  

Cranio Sacrale Körperarbeit ersetzt keinen Arztbesuch!

Die Cranio Sacrale Körperarbeit wird auf einem Massagetisch durchgeführt.

Kontakt
Monika Poik
Am Eichberg 28
4470 Enns

Anmeldung unter
0676/95 75 920
info@shiatsu-poik.at
Cranio
Gütesiegel Shiatsu
Anfahrt | Links | Impressum